hund-versichert.de

Hunde richtig versichern und dabei sparen

Hundehaftpflichtversicherung mit Leinenzwang?

Februar 13th, 2015

Für Hundehalter ist eine Hundehaftpflichtversicherung genauso wichtig, wie die Autohaftpflichtversicherung für Fahrzeughalter. Nur besteht ein Unterschied: Der Gesetzgeber schreibt die Hundehaftpflichtversicherung nicht überall in Deutschland vor.

Jeder Hundehalter entscheidet selbst, ob er diesen Versicherungsschutz für sich und seinen Hund abschließt. In manchen Bundesländern ist die vorgeschrieben, jedoch ist hier das Kontrollsystem noch unzureichend. Die Hundehaftpflichtversicherung schützt den Hundehalter vor finanziellen Forderungen Dritter, bei denen ihr Hund einen Schaden verursacht. Und das geht schnell und kann teuer sein. Besonders bei Personenschäden oder Autounfällen, die ein Hund verursacht, kann der Schaden den wirtschaftlichen Ruin des Hundehalters bedeuten, wenn kein Versicherungsschutz besteht.

Welche Hundeversicherung ist Pflicht?

November 26th, 2014

Es gibt für Hunde diverse Versicherungen unter anderem im Bereich der allgemeinen Kranken- und der OP-Versicherung, jedoch nur die Hundehaftpflicht muss in einigen deutschen Bundesländern tatsächlich – zumindest für einige Hunderassen – pflichtgemäß abgeschlossen werden. Darüber hinaus wird sie jedem Hundehalter empfohlen, auch wenn das Bundesland noch kein Gesetz zum pflichtgemäßen Abschluss der Hundehaftpflicht erlassen hat.

Ekzem beim Hund – ein Fall der Hundekrankenversicherung

November 3rd, 2014

Ekzeme gehören zu den häufigsten Hauterkrankungen bei Hunden. Die Auslöser können unterschiedlich sein, nicht immer lassen sie sich eindeutig bestimmen. Die Behandlung richtet sich nach dem Ausmaß der Symptome sowie nach der Ursache, sofern diese bekannt ist. Wichtig ist, dass der Hundehalter geduldig bleibt. Die Therapie dauert häufig sehr lange.

Typische Symptome für ein Ekzem

Das Ekzem, das nichts anderes ist als ein Hautausschlag, äußert sich beim Hund oft durch Haarausfall, der örtlich begrenzt sein kann. Weiterhin ist die Haut mit kleinen Pickeln bedeckt, auch nässende Stellen können auftreten. Da meist ein Juckreiz besteht, kratzt sich der Hund. Allerdings verschlimmert das Kratzen das Leiden. Zudem beunruhigt der Juckreiz den Hund, möglicherweise entstehen psychische Auffälligkeiten.

Keine Hundehaftpflicht – welche Strafe gibt es?

Oktober 15th, 2014

In vielen Bundesländern ist der Abschluss einer Hundehaftpflicht inzwischen Pflicht. Wer keine Versicherung abschließt, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen. Geschädigte haben bei Geldnot des Hundehalters allerdings schlechte Karten.

Wo und warum gibt es eine Hundehaftpflicht?

Der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung ist in mehreren Bundesländern Pflicht. So etwa in Brandenburg, Berlin, Hamburg und Niedersachsen. Auch in Thüringen sind Hundebesitzer dazu verpflichtet, die entsprechende Versicherung abzuschließen. Die anderen Bundesländer planen ebenfalls eine Einführung oder haben entsprechende Sonderregelungen für gefährliche Hunde. Der Grund für die Einführung der Hundehaftpflicht ist dabei ein ähnlicher wie bei der normalen Haftpflicht. Kommt es zu Zwischenfällen, sollen die Besitzer der Hunde vor finanziellem Schaden geschützt werden. Für Geschädigte ist die Chance auf Schmerzensgeld durch die Hundehaftpflicht höher.

Hundehaftpflicht kündigen wenn der Hund verstorben ist

September 26th, 2014

Wenn ein Hund stirbt, dann hat man andere Sorgen, als die Hundehaftpflicht abzumelden. Meistens müssen sowieso schon genug Formulare ausgefüllt werden. Der Tierarzt, der den Tod feststellen muss, wenn man sich genau an die Vorschriften hält und die Bestattungsvorkehrungen nehmen oft genug Raum ein, dass andere Dinge in den Hintergrund geraten. Trotzdem sollte man die ordentliche Abmeldung bei der Versicherung in diesem besonderen Fall nicht vergessen.

Leinenzwang in der Hundehaftpflicht

September 5th, 2014

Ein Hund braucht Bewegung und muss mehrmals am Tag Gassi gehen. Lässt das Herrchen ihn dann von der Leine, freut sich der Hund. Für den Vierbeiner beginnt das Abenteuer. Herrchen oder Frauchen sind erst einmal Nebensache, denn er muss die Umgebung kennenlernen. Schließlich riecht alles so gut und Hund denkt gar nicht daran, zurückzukommen. Jedoch schreibt in vielen Gebieten das Gesetz Leinenzwang vor. Für Listenhund die als gefährlich eingestuft wurden, gilt immer Leinen und Maulkorbpflicht.

Risikofortfall in der Tierversicherung

August 18th, 2014

Nicht jede Tierversicherung kann einfach gekündigt werden. Meist ist der Versicherungsnehmer, also der Tierhalter, an bestimmte Kündigungsfristen der Tierversicherung gebunden, die auch vom Kündigungsgrund bestimmt werden.

Wie sieht es allerdings aus, wenn das versicherte Tier verkauft wird oder verstirbt?

Hundehaftpflicht niemals ohne Mietsachschäden

Juli 24th, 2014

Grundsätzlich sollte von Anfang an festgehalten werden, dass es sich bei der sogenannten Hundhaftpflicht um eine Tierhalterhaftpflichtversicherung handelt, die zwar für die meisten Hunde keine Pflichtversicherung darstellt, die aber trotzdem verschiedene Vorteile hat, auf die man in eigenem Interesse besser nicht verzichten sollte. Selbstverständlich kommt es hierbei immer auch auf die Rasse des Hunde an.

Hundehaftpflicht: Gefährdungshaftung, was ist das?

Juli 1st, 2014

Ein Hundehalter liebt seinen treuen Gefährten und je nach Rasse sind sich die meisten Besitzer doch einig: Der tut ja keinem was. Was aber wenn doch?

In Manchen Bundesländern ist eine Hundehaftpflicht eine Pflichtversicherung für alle Hunderassen. In anderen hingegen ist ein Vertragsabschluss nur bei gefährlich einzustufenden Tieren als Pflicht ausgesprochen. Genaue Auskünfte über die Regelungen zur Hundehaftpflicht kann man bei der jeweiligen Länder- und Stadtverwaltung einholen.

Die Bedeutung der Hundehaftpflichtversicherung

Juni 13th, 2014

Eine Tierhaftpflichtversicherung schützt den Tierhalter vor finanziellen Schäden, die das Tier am Eigentum anderer Personen verursacht. Der § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) besagt nämlich, dass ein Tierhalter für sämtliche Schäden, die sein Tier auch ohne eigenes Verschulden verursacht, haftbar gemacht werden kann und Schadensersatz zu leisten hat. Dies bedeutet beispielsweise auch, dass ein Hundehalter für Schäden haftet, die dadurch entstehen, dass sein Hund, erschreckt durch einen platzenden Reifen, sich beim Spaziergang losgerissen hat und auf die Straße läuft, wo er einen Auffahrunfall durch Notbremsung verursacht hat.